SpVgg Feldmoching

Bericht der 1. Mannschaft TSV Rohrbach – SpVgg Feldmoching 3:2 (3:2)

Nach dem Unentschieden im Heimspiel gegen den SV Manching wollten wir heute im Auswärtsspiel beim TSV Rohrbach ebenfalls punkten. Um 12.45 Uhr fuhren wir mit dem Bus zu unserem schweren Auswärtsspiel. Bei herrlichem Herbstwetter hatte unsere Mannschaft den besseren Start und konnte bereits in der 2. Minute in Führung gehen. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite wollten zwei Rohrbacher klären aber der Ball landete glücklich für uns zur 0:1 Führung im Netz der Heimmannschaft. Doch lange konnten wir uns über die Führung nicht freuen. In der 9. Minute verloren wir auf der rechten Seite ein Laufduell und Thomas Schwarzmeier brachte den Ball gefährlich vor unser Tor. Unser sonst sehr starker Torwart Maximilian Dörsch kam hier leider zu spät an den Ball und Michael Mößnang vollendete aus zwei Metern zum 1:1. Nur vier Minuten später kamen die Rohrbacher zur 2:1 Führung. Nach einem Fehlpass aus unserer Abwehr kam Thomas Schwarzmeier nach einem schönen Pass in die Tiefe an den Ball und Maximilian Dörsch und Robert Leidenberger waren sich nicht einig wer den Ball nehmen sollte und so konnte dieser zur Führung einschieben. Doch es sollte noch schlimmer kommen. In der 28. Minute konnte Michael Humbach nach einer Flanke von links unbedrängt aus vier Metern zum 3:1 ein köpfen. Kurz darauf beinahe das 4:1 aber zu unserem Glück brachte ein Spieler der Heimmannschaft es fertig den Ball aus kurzer Entfernung neben das Tor zu lupfen. In der Folgezeit war das Spiel sehr ausgeglichen und nach einem schönen Angriff kam Noah Maslaton an den Ball und vollendete aus kurzer Entfernung zum 3:2. Kurz vor der Halbzeit beinahe noch der Ausgleich aber Ahmed Kamara konnte alleine vor dem Torwart der Rohrbacher diesen nicht überwinden. In der 2. Halbzeit versuchten wir alles um den Ausgleich zu erzielen. Wir waren zwar nun die spielbestimmende Mannschaft konnten uns aber fast keine Torchancen erarbeiten. Unser Spiel war von vielen Fehlpässen bestimmt was aber auch dem schlechten Platz zuzuschreiben war. In der 82. Minute hatte wiederum Ahmed Kamara die große Chance zum Ausgleich, aber zum Entsetzen der Feldmochinger Fans scheiterte er wieder alleine vor dem Torwart. So endete ein kampfbetontes Spiel bei dem vielen Nicklichkeiten vorkamen mit einem nicht unverdienten Sieg für die Heimmannschaft. Noch ein Wort zum Schiedsrichter: Er leitete das Spiel bei dem Zuschauer und Spieler immer wieder redeten und schauspielerten sehr gut. Leider kommt hier das wichtigste zu kurz, das Fußballspiel. Nun müssen wir am Sonntag gegen SV Palzing versuchen die Vorrunde mit einem Sieg abzuschließen. Euer Harald Linseisen

SpVgg Feldmoching – SV Manching 1:1 (1:1)

Nach der bitteren Niederlage in Kammerberg wollten wir heute gegen den SV Manching unbedingt punkten. Leider fehlen uns immer noch Maximilian Markert, Ljubicic Mario und Kina Özgür wegen Verletzung und Krankheit. Bei trübem Herbstwetter kamen beide Mannschaften sehr schwer in Tritt und so sahen die knapp 70 Zuschauer ein mittelmäßiges Bezirksligaspiel. Mit unserem ersten Angriff konnten wir gleich in Führung gehen. Nach einem tollen Flügelwechsel von Benedikt Schaletzky kam Willy Schad auf der linken Seite an den Ball, dieser zögerte keine Sekunde und überwand den Torwart der Gäste mit einem satten Volleyschuss aus ca. 16 Metern. Leider dauerte die Freude nur fünf Minuten und die Manchinger konnten ausgleichen. Nach einer Ecke von der linken Seite und einer anschließenden Flanke kam Thomas Kurz an den Ball und konnte unseren Torwart Maximilian Dörsch mit einem tollen Kopfball überwinden. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Beide Abwehrreihen hatten die Stürmer sehr gut im Griff und so kamen beide Mannschaften zu keinen nennenswerten Torchancen. In der 43. Minute konnte Jürgen Zachari nach einer langen Flanke von der linken Seite den Ball per Kopf vor das gegnerische Tor bringen, aber leider kam kein Spieler unserer Mannschaft an den Ball und so pfiff der sehr gute Schiedsrichter pünktlich zur Halbzeitpause. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Beide Mannschaften schenkten sich nichts konnten aber auch keine Akzente im Spiel nach vorne setzen. Das Ganze wurde nun ein wenig hektischer, aber das Schiedsrichtergespann hatte an diesem Tage alles im Griff. In der 79. Minute konnte der Torwart der Manchinger einen Schuss von Mislav Rados toll abwehren und das war es auch an Chancen die wir in der 2. Hälfte hatten. In den letzten vier Minuten bekamen die Gäste drei Ecken hintereinander zugesprochen und wir hatten noch einmal Glück als ein Schuss auf unser Tor gerade noch vor der Linie abgewehrt werden konnte. Kurz darauf wurde das Spiel abgepfiffen und endete mit einem gerechten 1:1 Unentschieden. Am nächsten Spiel fahren wir nach Rohrbach und hier braucht es unbedingt eine Steigerung, wenn wir hier etwas holen wollen. Die Rohrbacher besiegten am Wochenende den Tabellenführer FC Spfr. Schwaig und werden sicher alles versuchen sich mit einem weiteren „Dreier“ gegen uns vorne festzusetzen.

Bericht der 1. Mannschaft SpVgg Kammerberg – SpVgg Feldmoching 1:0 (0:0)

Nach dem tollen Sieg gegen Eching mussten wir am letzten Wochenende nach Kammerberg. Die „Kammerberger“ hatten bis jetzt alle Heimspiele gewonnen und sind sehr stark in diese Saison gestartet. Obwohl uns immer noch unser Torjäger Maximilian Markert wegen einer Verletzung fehlt fuhren wir recht zuversichtlich zu diesem Auswärtsspiel. Die Kammerberger begannen sehr stark und hatten in der 15. Minute eine große Torchance als ein Stürmer acht Meter vor unserem Tor an den Ball kam, aber Maximilian Dörsch konnte den Ball sicher abfangen. In der 20. Minute hatten wir durch Marco Daub nach einem schönen Angriff über die rechte Seite eine gute Gelegenheit aber der Torwart der Heimmann- schaft konnte den Schuss aus 15 Metern zur Ecke abwehren, die aber leider nichts einbrachte. Die 1. Halbzeit verlief ohne größere Höhepunkte und so ging das sehr faire Spiel mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel hatten wir die bis dahin beste Chance als nach einer Hereingabe von der rechten Seite unser Marco Daub den Ball nur knapp verfehlte. In der 62. Minute kam der Torjäger der Kammerberger, Robin Streit auf der linken Seite an den Ball und wollte durch zwei Spieler durchlaufen. Dies konnte durch Benedikt Schaletzky verhindert werden als er ihm gerade noch den Ball weg spitzeln konnte. Daraufhin kam Spieler der Heimmannschaft ins straucheln und der Schiedsrichter gab zum Schrecken der Feldmochinger einen Foulelfmeter. Robin Streit verwandelte dieses „Geschenk“ souverän und so stand es 1:0 für Kammerberg. Unser bester Mann an diesem Tage, Torwart Maximilian Dörsch verhinderte nur wenige Minuten vorher einen Gegentreffer von Sebastian Waas der alleine vor ihm auftauchte, aber unseren Max nicht überwinden konnte. In der 74. Minute konnte Max wiederum einen Schuss eines Gästespieler mit einem tollen Reflex abwehren. In den letzten 20 Minuten kam kein Spielfluss mehr auf da die Kammerberger das Spiel geschickt verzögerten und der Schiedsrichter mit vielen Pfiffen und Gesprächen mit Trainern und Zuschauern ebenfalls dazu beitrug. Es ist schade das dem Schiedsrichter der eine Stunde das Spiel sehr gut leitete am Schluss mit seiner Arroganz das Spiel aus den Händen geriet. Die Kammerberger haben das Spiel sicher verdient gewonnen, aber ohne den Strafstoß wären wir hier mit einem Punkt nach Hause gefahren. Es hilft wenig, wenn sogar das sehr faire Publikum nach dem Spiel sagt, dass dies kein Strafstoß war. Jetzt heißt es Spiel abhacken und am Sonntag gegen Manching wieder punkten. Euer Harald Linseisen

Mitkicken bei der SpVgg Feldmoching

Bericht der 1. Mannschaft SpVgg Feldmoching – TSV Eching 3:1 (1:0)

Feldmoching schlägt Tabellenzweiten mit einer tollen Leistung
Am letzten Sonntag hatten wir den TSV Eching zu Gast. Die Echinger zählen heuer sicher zu den Favoriten um den Aufstieg. Wir wollten nach dem Sieg gegen Eichstätt heute versuchen es dem TSV Eching so schwer wie möglich zu machen. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und unsere Abwehr hatte in der Anfangsphase Schwerstarbeit zu verrichten. So ab der 15. Minute kamen wir aber etwas besser ins Spiel und setzten die ersten Nadelstiche. In der 22. Minute konnte der Torwart der Gäste nur durch ein Foul außerhalb des 16 Meter Raums ein Tor verhindern. Den fälligen Freistoß aus 20 Metern verwandelte Grgur Rados zur Freude der Zuschauer zur 1:0 Führung. Kurz vor Halbzeit verpasste Marco Daub eine scharfe Hereingabe von der linken Seite und so ging es mit einer nicht unverdienten Führung für uns in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit einem unbedingten Siegeswillen aus der Kabine und versuchten schnellsten den Ausgleich herzustellen. In der 59. Minute konnte unser Torwart mit einer tollen Parade gerade noch das 1:1 verhindern und nur kurze Zeit später brachte er die Gäste zur Verzweiflung als Maxi Völke alleine vor Ihm auftauchte er aber mit einem tollen Reflex den Ball zur Ecke abwehren konnte. In dieser Phase hatten wir es unserem Torwart zu verdanken das die knappe Führung immer noch Bestand hatte. Doch ab der 60. Minute nahmen wir das Spiel wieder in die Hand und mit der Einwechslung von Noah Maslaton und Johann Hümerlehner-Russmann brachte Trainer Ismail Sahmurat zwei frische Kräfte die nun mächtig Dampf machten. Johann hatte in der 78. Minute Pech, das ihm der Ball an die Hand sprang und das sehr starke Schiedsrichtergespann den Treffer mit Recht nicht gab. In der 80. Minute bekamen wir eine Ecke zugesprochen und unser „Kopfballungeheuer“ Marco Daub schlug wieder zu und es stand 2:0 für Feldmoching. Nur drei Minuten später konnte der frühere Feldmochinger Jan Strehlow unseren Noah nur mit einem Foul im 16er bremsen und sah dafür Rot. Den fälligen Elfmeter verwandelte Osman Öztürk souverän zum 3:0. Zwar konnte der Echinger Jose Maximiliano Andrade Ceballos in der 86. Minute mit einem wunderbaren Kopfballtreffer noch das 3:1 erzielen, aber diesen Sieg ließen sich unsere „Jungs“ nicht mehr nehmen.

Bericht der 1. Mannschaft SpVgg Feldmoching – VfB Eichstätt II 3:1 (0:0)

Nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer dem FC Spfr. Schwaig wollten wir heute unbedingt wieder einen Sieg einfahren. Die Gäste hatten in den letzten vier Spielen drei Sieg und ein Unentschieden erzielt und dachten heute sicher nicht daran ohne Punkte die weite Heimreise antreten. Wir mussten leider auf unseren Torjäger Maximilian Markert verzichten der sich am Oberschenkel verletzt hatte. Trotzdem stand eine schlagkräftige Mannschaft auf dem Platz die dieses Spiel auch gewinnen wollten. Die Gäste begannen unter der Leitung der sehr guten Schiedsrichterin Sarah Hofmann sehr stark und wir hatten in der ersten Viertelstunde einige Mühe um einen Rückstand zu verhindern. Die sehr junge Mannschaft der Gäste ließ uns nicht zur Entfaltung kommen und mit einem guten Vorpressing kamen sie immer wieder gefährlich vor unser Tor. Ab der 20. Minute bekamen wir das Spiel besser in den Griff und konnten uns auch im Spiel nach vorne besser in Szene setzen ohne jedoch zu großen Tormöglichkeiten zu kommen. Bei ein zwei brenzligen Situationen hätten wir auch einen Strafstoß bekommen können doch aus Sicht des Schiedsrichters waren diese Vergehen zu wenig für einen Elfmeter. So ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeitpause. In der 48. Minute bekamen wir auf der linken Seite einen Eckball zugesprochen und Marco Daub konnte die Hereingabe geschickt an Freund und Feind ins lange Eck weiterleiten und der Ball rollte zur 1:0 Führung für Feldmoching ins Tor. Leider hielt diese Führung nicht lange denn in der 53. Minute konnte Marc Steingräber alleine vor Torwart Maximilian Dörsch den 1:1 Ausgleich erzielen. Dieses Tor hätte allerdings nicht zählen dürfen da der Spieler zwei Meter im Abseits stand wie er dem Linienrichter auch später mitteilte. Doch zu unserem Glück hatten wir mit Marco Daub heute einen „Torjäger“ der in der 55. Minute nach einer tollen Hereingabe von der rechten Seite per Flugkopfball die 2:1 Führung erzielte. Nur kurz darauf hätte er beinahe wieder per Flugkopfball mit seinem dritten Tor einen Hattrick erzielt. In der Folgezeit bestimmten wir eindeutig das Spielgeschehen, vergaßen aber unsere guten Torchancen zu verwerten. Nach einer tollen Vorarbeit von Paul Bickel der einen schnell ausgeführten Freistoß geschickt auf Willy Schad weiterleitete konnte dieser im Stile eines Torjägers in der 87. Minute mit einem platzierten Schuss den Sieg perfekt machen. Nun geht es am Sonntag gegen den Tabellenzweiten aus Eching um weitere Punkte. Aber auch hier sollte etwas zu holen sein. Euer Harald Linseisen

Bericht der 1. Mannschaft FC Spfr. Schwaig – SpVgg Feldmoching 2:1 (1:0)

Nach der bitteren Heimniederlage gegen den FC Schwabing hatten wir am Samstag das schwere Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger dem FC Spfr. Schwaig, der bis jetzt eine hervorragende Vorrunde spielt. Unsere „Jungs“ zeigten von Beginn an keinen Respekt und bestimmten das Spielgeschehen. So hatte Marco Daub nach einem tollen Angriff in der 12. Minute die große Chance zur 0:1 Führung als er nach einem super Pass von der rechten Seite völlig frei vor dem Torwart der Schwaiger auftauchte, aber leider den Ball nicht voll traf und dieser somit am linken Pfosten vom Schützen gesehen vorbei ging. In der 18. Minute hatte die Heimmannschaft ihren ersten schönen Angriff der gleich die Führung bedeutete. Mit einem tollen Pass durch die Schnittstelle unserer Innenverteidigung kam ein Spieler der Schwaiger alleine vor Maximilian Dörsch zum Schuss, den unser Torwart gerade noch abwehren konnte aber zu unserem Unglück kam der Ball zum Torjäger der Heimmannschaft und so stand es durch Benjamin Held 1:0. Trotz sehr gutem Spiel konnten wir diesen Rückstand bis zur Pause nicht ausgleichen. Nach dem Wechsel kam Johann Hümerlehner-Russmann für den verletzten Enis Derbazi der sich nahtlos in das gute Spiel der Feldmochinger einfügte. Wir konnten das Spiel weiterhin offen gestalten und kamen in der 65. Minute durch unseren Torjäger Maximilian Markert zum hochverdienten 1:1 Ausgleich. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite konnte der Torwart der Schwaiger den Ball nur abklatschen und Maximilian vollendete im Stile eines Torjägers eiskalt. Der für den leicht angeschlagenen Grgur Rados eingewechselte Cihan Öztürk hatte nur sechs Minuten später die große Chance zur Führung als er alleine auf den Torwart zulief dieser aber seinen Schuss gerade noch mit dem Fuß abwehren konnte. In dieser Phase hatte auch die Heimmannschaft eine große Chance zur Führung aber bei einem Schuss aus sechs Metern konnten wir den Ball gerade noch vor dem Überschreiten der Linie abwehren. Zu diesem Zeitraum schenkten sich beide Mannschaften nichts und die Fans wussten das das nächste Tor die Partie entscheiden würde. Leider war es wie schon am letzten Sonntag gegen Schwabing wieder einmal der Gegner der das bessere Ende für sich hatte. Nach einem sehenswerten Pass auf die linke Seite konnte ein Spieler der Schwaiger den Ball genau auf den eingewechselten Raffael Ascher schlagen und dieser hatte keine Schwierigkeit den Ball aus sechs Metern im Tor von Maximilian Dörsch unterzubringen. PS: Nicht der bessere sondern der glücklichere hatte gewonnen. Nun müssen wir versuchen im Heimspiel gegen VfB Eichstätt zu punkten.

SpVgg Feldmoching – FC Schwabing 0:1 (0:0)

Nach dem überraschenden Sieg in Moosinning wollten wir heute gegen den bisherigen sieglosen FC Schwabing nachlegen. Die Gäste hatten bisher mit drei geschossenen Toren den zweitschwächsten Angriff und mit sechsGegentoren die beste Abwehr. Die Schwabinger begannen recht schwungvollund ließen uns in der ersten Viertelstunde nicht zu unserem Spiel finden.Nach einem Foul von Umberto Bizotto zeigte der sehr gute SchiedsrichterOliver Mühldorfer diesem die rote Karte und somit waren wir ab der 18. Minute einen Spieler mehr, was aber über die gesamte restlicheSpielzeit nicht auffiel. In der 35. Minute hatten wir nach dem schönstenAngriff in der ersten Halbzeit die große Torchance durch Noah Maslaton alsdieser auf der rechten Seite völlig frei vor dem Gästetor zum Abschluss kam aber leider nur den linken Pfosten traf und der Ball wieder ins Feldzurück sprang. Bis zum Seitenwechsel hatten wir nun zwar mehr Ballbesitzkonnten die Gäste aber nicht richtig unter Druck setzen. So ging es mit dem Unentschieden in die Pause.Nach dem Wechsel wollten wir mehr Druck auf die Schwabinger ausübenkonnten aber die sehr gut gestaffelte Abwehr um den besten SpielerKonstantin Steinmaßl nur selten in Schwierigkeiten bringen. So plätscherte das Spiel ohne große Aufreger dahin und die wenigenZuschauer mussten sich heute mit einem schwachen Bezirksliga Spielbegnügen. In der 82. Minute hatten wir noch eine Chance, aber der Torwartund ein Gästespieler konnten den Ball gerade noch vor dem Überschreitender Torlinie abwehren. Als sich alle eigentlich schon mit einem gerechtenUnentschieden abgefunden hatten schlugen die Schwabinger doch noch zu.Anstatt den Ball ins Aus laufen zu lassen wollten wir schnell von hintenraus spielen. Der Pass kam aber zu kurz und die Gäste konnten den Ballanfangen und auf Jonas Jehle spielen der alleine vor Maximilian Dörschunhaltbar einschob. Hier hatten wir auch noch Pech, das der Ball nicht wiebei uns vom Pfosten ins Feld sprang sondern ins Tor ging. In den verbleibenden 8 Minuten versuchten wir noch einmal alles, aber am heutigenTag lief es einfach nicht für uns. So konnten die Gäste einen nicht unverdienten0:1 Sieg einfahren. Am Samstag geht es nun zum sehr starken AufsteigerSchwaig und hier wird es sicher auch nicht leichter werden zu punkten.Aber bei unseren „Jungs“ ist alles möglich.
Euer Harald Linseisen

FC Moosinning – SpVgg Feldmoching 1:3 (1:1)

FC Moosinning – SpVgg Feldmoching 1:3 (1:1)
Am letzten Samstag waren wir beim Absteiger aus der Landesliga dem FC Moosinning zu Gast. Unser heutiger Gegner wollte nach zwei sieglosen Spielen unbedingt einen „Dreier“ einfahren um den Abstand zur Spitze zu halten. Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen wir recht konzentriert und hatten die Moosinninger in den ersten 20 Minuten sehr gut im Griff. In der 14. Minute hatte Maximilian Markert die große Chance uns in Führung zu schießen aber alleine vor dem Torwart schoss er hoch über das Tor. In der Folgezeit kam die Heimmannschaft besser ins Spiel und nach einem Flanken lauf über die linke Seite konnte Daniel Mömkes in der 22. Minute zum 1:0 einschießen. Nun drückte die Heimmannschaft enorm auf das Tempo und wollte die Führung ausbauen. Unsere „Jungs“ hielten aber toll dagegen und konnten kurz vor der Halbzeit den Ausgleich erzielen. Nach einem langen Ball in die Mitte wollte der Moosinninger Nikola Mavracic den Ball per Kopf zum Torwart zurückspielen wurde aber von diesem so unglücklich am Kopf getroffen, dass er mit einer schweren Verletzung nach langer Unterbrechung ins Krankenhaus gefahren werden musste. Zu allem Unglück ging der Ball ins eigene Tor und so stand es 1:1. Auf diesem Wege wünschen wir dem Spieler alles Gute und das er bald
wieder spielen kann. Nach dem Wechsel konnten wir das Spiel zu Beginn recht ausgeglichen gestalten und mit Dauer der Partie übernahmen wir immer mehr das Spielgeschehen. Nach einem Foul bekamen wir in der 66. Minute einen Freistoß zugesprochen. Maximilian Markert legte sich den Ball zu Recht und hämmerte ihn aus 20 Metern unhaltbar für den Torwart zur 1:2 Führung für Feldmoching ins Netz. Die Heimmannschaft startete nun wütende Angriffe hatten aber nur noch eine Torchance als ein Spieler in der 81. Minute frei vor dem leeren Tor den Ball am langen Eck vorbei köpfte. Unsere Abwehr stand in dieser Phase sehr gut und so wurden die Bemühungen der Moosinninger immer zaghafter und man merkte ihnen an, dass bei den sommerlichen Temperaturen die Kräfte nachließen. In der 91. Minute konnte der Torwart der Heimmannschaft einen Schuss von Maximilian Markert gerade noch
abwehren, aber beim Nachschuss vom kurz zuvor eingewechselten Dominik Dabic war er machtlos. Kurz darauf pfiff der sehr gute Schiedsrichter Tobias Barth das Spiel ab und wird konnten uns über die nicht unbedingt erhofften drei Punkte freuen. Bis jetzt spielen unsere „Jungs“ eine sehr starke
Saison und die Trainer Karakaya Gökhan und Ismail Sahmurat können ebenso wie die treuen Fans sehr zufrieden sein. Nun geht es am Sonntag gegen den bisher sieglosen FC Schwabing.
Euer Harald Linseisen

Teamlr stell seinen Deutschlanddienst ein

Leider stellt Teamlr seinen Deutschlanddienst zum 01.09.2019 ein. Daher sind wir mit der neuen Seite jetzt schon online.

Ein paar Dinge müssen noch erledigt werden, aber wir sind da dran und werden unser möglichstes geben die Seite baldmöglichst in ihrer endgültigen Form Online zu bekommen.